Preise

Die Eintrittspreise sind an den Ausgaben des Camps und an einer Richtskala zur Selbsteinschätzung (dem green bottle guide, in dieser Fom übernommen vom TransFormations Festival) orientiert.

Es gibt drei Kategorien. Bitte lest sie sorgfältig durch und entscheidet dann, wie viel ihr zahlt. Für Kinder kann ein freiwilliger Zusatzbeitrag errichtet werden. Die Verpflegung wird getrennt berechnet (Richtwert 7€/Tag).

Super wäre, wenn ihr den Teilnahmebeitrag vorab überweist. Es ist auch möglich, vor Ort in bar zu zahlen. Die Kontodaten erfahrt ihr derzeit noch per mail.

1. Kategorie (0-4€ pro Tag und erwachsene Person)

  • ich bin manchmal gestresst, meine Grundbedürfnisse (Essen, Wohnung, Fortbewegung) zu decken, und es gelingt mir nicht immer
  • ich habe Schulden und deshalb kann ich meine Grundbedürfnisse manchmal nicht decken
  • ich miete günstige Zimmer oder habe eine unstabile Wohnsituation
  • ich bin arbeitslos oder habe niedrigen Lohn
  • ich habe keine Ersparnisse
  • ich habe keinen sicheren Zugang zu Krankenversorgung
  • mein Einkommen ist gering (Cafebesuche, Konzerte, neue Kleidung und Bücher kann ich mir nicht in regelmäßigen Abständen bzw. ungeplant leisten)
  • ich kaufe selten neue Dinge
  • ich kann mir keinen jährlichen Urlaub leisten oder mir ohne finanzielle Probleme freinehmen

2. Kategorie (4-8€ pro Tag und erwachsene Person)

  • es ist manchmal stressig, meine Grundbedürfnisse (Essen, Wohnung, Fortbewegung) zu decken, aber meistens schaffe ich es
  • ich habe zwar ein paar Schulden, aber das verhindert nicht die Deckung meiner Grundbedürfnisse
  • ich bin angestellt
  • ich habe Zugang zu einer Gesundheitsversorgung
  • ich habe Zugang zu finanziellen Ersparnissen
  • ich kann mir Cafebesuche, Konzerte, neue Kleidung und Bücher in regelmäßigen Abständen bzw. ungeplant leisten
  • ich bin in der Lage, neue oder gebrauchte Gegenstände zu kaufen
  • ich kann mir manchmal Ferien leisten

3. Kategorie (8-12€ pro Tag und erwachsene Person)

  • es ist für mich leicht, meine Grundbedürfnisse (Essen, Wohnung, Fortbewegung) zu decken
  • ich habe zwar ein paar Schulden, aber das verhindert nicht die Deckung meiner Grundbedürfnisse
  • ich bin Eigentümer*in meines Wohnortes oder ich bin in der Lage, an den meisten Orten dieser Stadt eine Wohnung zu mieten
  • ich bin angestellt oder muss nicht arbeiten, um meine Bedürfnisse zu decken
  • ich habe regelmäßigen Zugang zu einer Gesundheitsversorgung
  • ich habe finanzielle Ersparnisse
  • ich kann mir Cafebesuche, Konzerte, neue Kleidung und Bücher in regelmäßigen Abständen bzw. ungeplant leisten
  • ich bin in der Lage, mir neue Gegenstände zu kaufen
  • ich kann mir Ferien leisten